Startseite » 50.000 Mitarbeiter*innen und eine K√∂nigin
Startseite » 50.000 Mitarbeiter*innen und eine K√∂nigin
  • Weltbienentag am 20.05.2023

Weltbienentag 2023

50.000 Mitarbeiter*innen und eine Königin

Richtig gelesen, so einen Verwaltungsstaat k√∂nnen wir vorweisen. Allerdings nicht im B√ľro, sondern auf dem Balkon. Wir nennen ein emsiges Bienenvolk unser Eigen, das sich erfreulicherweise gerade dieses Jahr ‚Äď den bescheidenen Wetterbedingungen zum Trotz ‚Äď sehr gut entwickelt.

Diesen Umstand verdanken wir zu einem wesentlichen Teil dem f√ľr den Bienenstaat verantwortlichen Imker, Branko Grzincic. Seinen wachsamen Augen und vor allem seiner mit der Erfahrung gewachsenen Intuition entgeht keine Schieflage im Bienenstaat.

F√ľttern oder nicht?

Tatsächlich gibt es Königinnen, die in der Eiablage so eifrig sind, dass das Bienenvolk mit der Versorgung nicht mehr nachkommt. Wenn es dann noch ein paar Tage unentwegt regnet und die Bienen keine Pollen sammeln können, ist das Drama perfekt. Das Volk droht zu verhungern.

Ein erfahrener Imker erkennt die Anzeichen und steuert dagegen, indem er Zuckerwasser oder -sirup zuf√ľttert. Den essen die Bienen genauso gern und retten sich damit √ľber einen Engpass in der Versorgung.

Dies gepaart mit der Tatsache, dass die Varroamilbe nach wie vor ihr Unwesen treibt, auch wenn sie sich aus den Medien g√§nzlich zur√ľckgezogen hat, bedeutet, dass es in der Praxis kaum noch Wildbienen gibt. Tats√§chlich k√∂nnte man zwar unsere Bienen vom Balkon in den Wald delogieren, w√ľrde man sie aber nicht permanent behandeln und beobachten, w√ľrde der Bestand an Bienen sehr wahrscheinlich kontinuierlich zur√ľckgehen und das Bienenvolk wom√∂glich verenden.

Eine Frage der Wohlf√ľhltemperatur

Bienen halten im Stock konstant 35 ¬į C ‚Äď ungeachtet der Au√üentemperatur, also auch im Winter und auch in s√ľdlichen Breitengraden. Die globale Erderw√§rmung interessiert sie dabei kaum.

Wer nun glaubt, dass Bienenst√∂cke im S√ľden einen gr√∂√üeren Honigertrag abwerfen, irrt √ľbrigens. Unsere Bienen arbeiten im Sommer auf Hochtouren und schrauben in der kalten Jahreszeit deutlich zur√ľck. Bienenst√∂cke auf Sizilien oder Zypern hingegen erreichen gar nicht erst die Population, die hierzulande zu Spitzenzeiten erreicht wird.

Der Ertrag pro Stock liegt weltweit bei etwa 20 Kilogramm Honig pro Jahr durchschnittlich. Wenn das Wetter g√ľnstig mitspielt, k√∂nnen es auch schon mal an die 40 kg pro Jahr werden, im Schnitt. Vereinzelt schaffen also starke St√∂cke sogar 100 kg und wenn es mal f√ľr einen Stock nicht so gut l√§uft, werden es manchmal auch nur 10 kg.

Ungeachtet dessen, jede Biene ist wertvoll und trägt einen unverzichtbaren Beitrag zur Aufrechterhaltung der Natur und zur Nahrungssicherung aller Lebewesen bei. Daran wollen wir am heutigen Weltbienentag (jedes Jahr am 20.05.) erinnern!

Wir stellen ein: Buchhaltungsangestellte*n